Inflationsschutz, Investment, Wertanlage



Über einen Crash des Bankensystems wird viel diskutiert.
Mittlerweile nicht nur obskuren „Verschwörungstheoretikern“ in gewissen Foren, sondern auch in seriösen Magazinen.


Hier nur 2 Artikel alleine aus der letzten Woche:

Ob nun der €uro wieder abgeschafft wird, ob die ganze Weltwirtschaft den Bach runter geht, weil alle Länder nur auf Pump leben, ob irgendeine Börsen-Blase wieder Platzt, oder ob sich die Banken noch einmal so verzocken,dass Sie unser Erspartes verspielen.

Die Szenarien sind vielfältig, doch die Gefahr besteht durchaus.
Selbst der schleichende Verlust unseres Notgroschens durch Gebühren, Minus-Zinsen plus Inflation ist schon schlimm genug.



Also, was ist zu tun?
Ich bin bestimmt kein Pessimist, doch auch ich versuche durch „Streuung“ (Diversifizierung) das Risiko in Grenzen zu halten.


Was wissen Sie eigentlich wirklich darüber?


Hier finden Sie eine 3-teilige Video-Serie und wenn Sie wollen danach auch noch ein Live-Webinar genau zu diesem Thema:


Grundsätzlich gibt es 3 verschiedene Möglichkeiten, um durch BitCoins sein Geld zu sichern bzw. sogar zu vermehren.


1. Umtauschen und auf Kursgewinne hoffen

  • Das ist gar nicht so abwegig, wie Sie auf der oberen Grafik erkennen können.

2. Beteiligung an Unternehmen, die BitCoins erzeugen

  • Das ist heutzutage schon mit wenig Eigenkapital durchaus möglich. (Wenn Sie gar nicht wissen, was damit gemeint ist, auch das wird in den Videos erklärt)

3. Spekulieren / Traden / AltCoins

  • Das ist genau wie mit anderen Werten risikoreich und wird hier nur der Vollständigkeit halber genannt.
Ich bin der festen Überzeugung, dass BitCoins auch für „Otto Normalverbraucher“ früher oder später wichtig sein werden. Deswegen sollten Sie sich jetzt beizeiten darüber informieren.

from Blogger http://ift.tt/2ohwef3
via IFTTT

Advertisements